Medenspiele, Midcourt und Gro├čfeldcup!

Damen machen einen großen Schritt Richtung Regionalliga

Wer sich am Sonntagmorgen trotz der mäßigen Wettervorhersage auf unserer Anlage eingefunden hatte, wurde nicht enttäuscht. Das mehrmals angekündigte Spitzenspiel gegen RW Köln bot nicht nur hervorragendes Tennis, sondern auch genug Spannung. Da Regen drohte begannen die Damen auf 4 Plätzen.  An Position 1 zeigte unsere Spitzenspielerin Ingrid ihre spielerische Qualität und siegte zügig mit 6:3 6:1.

Kathi an Position 2 verlor nach deutlicher Führung und Satzbällen den 1.Satz mit 6:7 bevor es dann in einen längere Regenunterbrechung ging. Feli an Position 4 kämpfte sich nach Satzrückstand zurück und wurde in ihrer besten Phase vom Regen im Ct gestoppt. An Position 6 kämpfte Linda gegen eine unangenehm spielende Gegnerin zunächst vergebens Das Spiel wurde beim Stand von 3:6 2:3 unterbrochen.

Viele Helfer kümmerten sich um das Trockenlegen der Plätze und auch die Sonne zeigte sich bisweilen, so dass nach 90 min wieder gespielt werden konnte. Feli verlor nach 7:4 Führung im CT mit 7:10, Linda biss sich rein und spielte sich bis zum 7:3 im CT in einen Rausch. Leider ging auch dieser Krimi nach Matchball noch mit 9:11 verloren.  Kathi, die nach der Pause von Minute zu Minute besser wurde, ließ nichts mehr anbrennen und konnte nach gutem zweitem Satz und einem beindruckendem CT 10:4 zum 2:2 ausgleichen. Auf Platz 1 schoss Anni die Gegnerin vom Platz. Mit hohem Tempo und präzisem Spiel überzeugte unser Nachwuchstalent und zeigte deutlich, wie stark sich ihr Spiel verbessert hat. Beim Stand von 3:2 ging das letzte Einzel an Position 5 auf den Court. Rebecca steigerte sich nach anfänglichem 0:3 Rückstand und überzeugte durch ein hochkonzentriertes und druckvolles Grundlinienspiel. Sie holte den wichtigen Punkt zum 4:2 nach den Einzeln.

Den 5. Punkt sollten dann unsere beiden Topspielerinnen Ingrid und Kathi im 1. Doppel holen. Souverän gewannen die beiden mit 6:3 6:3 und sicherten dem Team so den wichtigen Sieg. Am Ende stand ein knappes 5:4 auf dem Ergebnisboard. Mal wieder hat die HTC Festung in einem entscheidenden Spiel gehalten. Die Mannschaft bedankt sich für den großartigen Support der Mitglieder und Freunde.

Nun reichen 2 Siege aus den letzten 3 Spielen zum Aufstieg in die Regionalliga.

 

  1. Damen fehlt nur noch ein Sieg zum Aufstieg in die 1.Verbandsliga

Mit einem deutlichen 7:2 (4:2 nach den Einzeln) Sieg gegen Nümbrecht, haben es die Damen 2 am letzten Spieltag gegen Jülich nun selbst in der Hand, den Aufstieg doch noch perfekt zu machen.  Das Spiel startete auf Grund des Wetters mit deutlicher Verspätung. Beide Mannschaften kämpften bis in die komplette Dunkelheit (21:20 Uhr) um jeden Punkt. Lena, Lara, Linn, Tatjana, Naomi und Caro behielten den Durchblick und gewannen alle drei Doppel.

 

Herrenteams bald in derselben Liga

Leider mussten unsere 1.Herren die dritte Niederlage im dritten Spiel verkraften. Mit 3:6 verlor man gegen Gummersbach. Der Abstieg in die 1.Verbandsliga ist somit besiegelt. Eine rundum enttäuschende und sehr unglückliche Oberligasaison für die Herren.

 

Besser machten es mal wieder die 2. Herren. Mit 4:2 nach den Einzeln geht man mit einem beruhigenden Vorsprung in die Doppel am 4.9.

 

 

Knabenteams setzen Erfolgsserie fort und können historisches schaffen

Unsere Knabenteams haben Ihre Siegesserie weiter ausgebaut.  Die 1.Knaben siegten mit 5:1 in Aachen und haben somit noch Chancen auf den Aufstieg in die Oberliga.

Die 2.Knaben gewannen ohne Punktverlust und sicherten sich den souveränen Aufstieg in die Verbandsliga.

Auch die 3. Knabenmannschaft schaffte durch einen 5:1 Erfolg in Brauweiler den Aufstieg.

Zusätzlich führen auch die Knaben 4 und 5 ihre Gruppen an, bei noch 2 ausstehenden Spielen. 5 Mannschaften, 5 Aufstiege, das wäre historisch!!! 

 

Mädchenmannschaft holt mit nur 2 Spielerinnen ein 3:3

Die durch Auslandsaufenthalte und viele andere Freizeitbeschäftigungen dezimierte Mädchenmannschaft trat mit nur zwei Spielerinnen in Köln an. Anne Brossart und die junge Lara Wasserfuhr holten die maximale Ausbeute und konnten ein 3:3 sichern. Großartige Leistung Mädels!!!

 

Sieg hoch zwei in Aachen!

 

Auf nach Aachen hieß es für einige HTC-Jungs am Wochenende 21./22. August 2021! Der Spielplan unserer Junioren sah für Samstag um 14.30 Uhr ein Auswärtsspiel beim TC Aachen-Brand vor. Tags darauf mussten unsere 1. Knaben bereits um 9 Uhr beim TK BW Aachen antreten. Und da Lasse Boysen, Arne Endemann, Julian Laarmann und Jannis Westkamp in beiden Mannschaften vertreten sind, sponserte der Verein ihnen und zwei Betreuern - in Form von Lasses sowie Arnes Vater - kurzerhand eine Übernachtung. Ganz herzlichen Dank dafür! Ob die Rechnung aufging und die Jungs so mehr Zeit zur Erholung hatten, das wissen nur sie selbst. ;-)

Bei ihrem Juniorenspiel an einem sehr sonnigen Samstag komplementierten Valentin Sturhahn sowie die Zwillinge Johann (im Einzel) und Valentin Schmitz (im Doppel) die Mannschaft. Nach den Einzeln stand es bereits 5:1, so dass die Doppel locker angegangen wurden. Der Endstand lautete 6:3 und damit waren Schnitzel und Pommes bei netten Gastgebern wohlverdient.

Pünktlich am nächsten Morgen standen Lasse, Arne, Julian und Jannis auf der schönen Anlage von BW Aachen. Auch hier waren Empfang und Atmosphäre sehr herzlich, so dass ihnen der leicht verspätete Start aufgrund des Regens nicht viel ausmachte. Schnell zeigte sich, welche Mannschaft die Partie dominierte und so hieß es zum Schluss 5:1 für uns. Nach einer leckeren Portion Spaghetti Bolognese ging es für diesen Teil des HTC Future Teams (eine Bezeichnung von Felix!) am Ende eines sehr erfolgreichen Wochenendes leicht erschöpft, aber happy nach Hause.

 

 

HTC Kids überzeugen beim Midcourt- und Großfeldcup des Tennisverbandes auf eigener Anlage

Nachdem andere Anlagen durch die Flutkatastrophe nicht bespielbar waren, sprang der HTC ein und führte die beiden Cups auf der heimischen Anlage durch. Mit Henry Schwetje und Carla Mustea im Midcourt und Ida Klassen und Riki Pinders im Großfeld konnten 4 Kids aus der HTC Jugend wichtige Wettkampferfahrungen sammeln. Henry dominierte bei seinem ersten Cup die Konkurrenz und gewann sowohl in der Motorik als auch im Tennis. Ein verdienter Gesamtsieger. Carla kämpfte sich als jüngste Teilnehmerin durch die Veranstaltung und zeigte eine großartige Leistung.

Im Großfeld spielte sich Ida Klassen mit stabilen und technisch sauberen Grundschlägen ohne Niederlage ins Halbfinale. Dort verlor sie nach großem Kampf denkbar knapp, um dann im Spiel um Platz 3 wieder als Siegerin vom Platz zu gehen. Insgesamt ein hervorragender 3. Platz. Riki Pinders musste direkt gegen die spätere Siegerin antreten und hatte somit einen unglücklichen Start ins Turnier. Mit viel Kampfgeist und langen Ballwechseln konnte sie in der Hauptrunde noch 2 Siege einfahren.

Gratulation an alle, macht weiter so!!