Suche

Damen mit Kantersieg

Unsere 1. Damen konnten bei Blau-Weiß Köln souverän mit 8:0 gewinnen und danach genüsslich Ippendorfer Karneval feiern. Dies hat ein Großteil der Herrenmannschaft auch getan, allerdings vor dem bedeutungslosen Spiel gegen ETUF Essen. Entsprechend folgte eine Niederlage.


8:0 Sieg gegen die Damen von BWK 4 Nach der Enttäuschung am letzten Wochenende galt es bei den 1. Damen wieder einiges gut zu machen. Und da es nichts mehr zu verlieren gab, starteten sie mit einem offensiven Pressing gegen die sehr defensiven Gegner. Durch einen direkten Block von Elena in den Kreis, konnte uns Sophie mit einem Stecher in Führung bringen. Ein weiterers Tor durch Ablage auf Pia brachte das 2:0. Unsere Eckenquote blieb auch in diesem Spiel leider bei 0. Durch eine vom Gegner mit dem Fuß gehaltene Ecke bekamen wir aber einen 7 Meter, den Sophie elegant in die Ecke schlenzte. Kurz vor der Halbzeitpause schoss Elsa aus einem fast unmöglichen Winkel von der Linie durch die Beine der gegnerischen Torhüterin. In der 2. Halbzeit ging es torreich weiter und Sophie verwandelte abermals einen direkten Pass von Elena per Stecher ins Netz. Unsere Führung wurde durch Esther weiter ausgebaut, als sie über die liegende Torhüterin lupfte. Schließlich konnte sich auch Lisa vor ihrem ehemaligen Kölner Team mit einem 7 Meter Tor beweisen. Den Sieg unserer Damen rundete letztendlich Meli mit dem 8:0 flach in die Ecke ab. Die 3 Punkte wurden nun beim Ippendorfer Karneval, an dem wir leider nicht mehr teilnehmen durften, begossen. Alaaf Eure 1. Damen


1. Herren verlieren auch das letzte Spiel in der 2. Regionalliga West

Eine schwache 2. Halbzeit, die die 4:3-Führung egalisierte, führte letztlich zur 6:7 Niederlage gegen ETUF Essen.

Insgesamt ist über die Saison der Herren zu resümieren, dass der Abstieg aufgrund der vorher bekannten problematischen Kadersituation mit Teilzeitkräften wie Niclas Gassel und Niclas Reif sowie Nico Winterhoff, Maxi Herter und Marius Romer, die nur unregelmäßig trainieren können, vorhersehbar war. Dass er so deutlich mit gerade mal einem Sieg aus 10 Spielen ausfällt, liegt einerseits an den zusätzlichen ärgerlichen Verletzungen von Torwart Christoph Becher und Philipp Kröber andererseits an schwachen Leistungen in den entscheidenden Heimspielen gegen Münster (5:6) und Aachen (3:6). Generell war ohnehin die Torausbeute das größte Problem, da man für einen Punktgewinn im Hallenhockey in der Regel mindestens 6 Tore schießen sollte.

Nun fokussieren sich aber unsere Herren ab Mitte März auf die Feldsaison und wollen dort von Spiel zu Spiel denkend schauen was nach oben möglich ist.


HTC SW Bonn e.V.

Saalestraße 30

53127 Bonn

Tel. 0228-284090

gst@htc-bonn.de